Hackschnitzel

Hackgut ist ein heimischer, krisensicherer und umweltfreundlicher Brennstoff. Heimische Arbeitsplätze werden bei der Herstellung gesichert. Bei der Verwendung von Hackgut heizt man aus ökonomischer und ökologischer Sicht umweltfreundlich und CO-Neutral. Alles an Restholz, wie Äste, Wipfel, Sägewerkabfälle und Schnittgut werden zu Hackschnitzeln mit Hackern zerkleinert. Die Qualitätsklassen sind je nach Ursprungsmaterial unterschiedlich.

Der Einsatzbereich von Hackschnitzel-Heizkesseln reicht vom Ein-bzw. Mehrfamilienhaus in der Landwirtschaft über den Gewerbetrieb bis zur kommunalen Einrichtung und Fernheizanlagen.

Auf den gewohnten Komfort muss nicht verzichtet werden. Die Bestückung erfolgt vollautomatisch durch Fördereinrichtungen, für die Asche-Entfernung gibt es vielfältige Möglichkeiten. Eine Versorgung durch die erforderlichen Pufferspeicher funktioniert problemlos an Tagen ohne Holzfeuer.

Eine perfekte Verbrennung erfolgt durch eine permanente Abgasanalyse mittels Lambdasonde. Durch eine Mikroprozessor-Regelung wird die unterschiedliche Brennstoffqualität und Brennstoffmenge überwacht. Zusätzlich wird die für eine optimale Verbrennung benötigte Brennstoffmenge, Primärluft und Sekundärluft von der Regelungseinheit mittels Glutbettfühler bzw. Fotozelle und Temperaturfühler erfasst und verarbeitet. Eine perfekte Verbrennungsregelung sowie geringste Emissionswerte sind daher garantiert.

Das Einbinden einer Solaranlage ist problemlos möglich.


Haben Sie Fragen dazu?

Wir beraten sie kompetent und zuverlässig.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.